Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






2002: Der Tunnel nach Oberbilk ging in Betrieb

Der neue Tunnel zwischen Hauptbahnhof und Oberbilk wurde am 15. und 16. Juni 2002 mit einem großen Fest rund um die Kölner Straße eröffnet. Durch den neuen Tunnelabschnitt verkürzt sich die Fahrtzeit für die Linien U74 und U77 um ganze fünf Minuten. Die U-Bahn hält an den neuen unterirdischen Stationen „Oberbilker Mark/Warschauer Straße", „Ellerstraße" und „Oberbilk S". Die bisherige Haltestelle „Oberbilker Markt" bleibt als oberirdische Haltestelle für die Linien 706 und 716 weiter bestehen.
 
Schon am Vorabend der Eröffnung, als um 19.45 Uhr der letzte der Stadtbahnzug durch die Kölner Straße rollte, lagen die Anwohner in den Fenstern oder winkten vom Gehsteig und von Balkonen dem Zugverband zu, der zum letzten Mal die typischen Fahrgeräusche einer Straßenbahn und den gewohnten Anblick durch ihre Wohnstraße trug. Der Klang von tonnenschwerem Gefährt mit zig Fahrgästen an Bord rollt vorbei; „heavy metal" im wahrsten Sinne des Wortes: Eisenräder über Stahlschienen. Die Bahn bremst, hält, bimmelt und fährt wieder los – ein letztes Mal.
 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.