Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






1996: Die Straßenbahn wird tiefer gelegt

Im Jahr 1996 begann bei der Rheinbahn ein neues Zeitalter: Pünktlich zum 100. Jubiläum kamen die ersten neuen Niederflur-Straßenbahnen zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch den stufenlosen Einstieg und einen größtenteils niveaugleichen Fußboden aus, so dass besonders mobilitätsbehinderten Fahrgästen – Senioren, Müttern mit Kindern oder Kinderwagen, Rollstuhlfahrern – die Bahnfahrt wesentlich erleichtert wird.
 
Ab 1996 wurden die neuen Bahnen schrittweise auf den Linien 708, 715 und 703 eingesetzt. Insgesamt erhielt die Rheinbahn 48 dieser modernen Wagen des Typs NF6. Das letzte Fahrzeug wurde Anfang 2000 in Betrieb genommen.
 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.