Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






1973: Das U-Bahn-Zeitalter kündigt sich an

Knapp fünf Jahre nach dem Grundsatzbeschluss des Rates, die Straßenbahn innerstädtisch unter die Erde zu verlegen, wurde dieses Vorhaben am 24. März 1973 mit dem ersten Rammschlag für die U-Bahn an der Fischerstraße in die Tat umgesetzt. Mit den gewaltigen Baustellen im Stadtkern waren erhebliche Einschränkungen des Verkehrs und des Geschäftslebens verbunden. Viele stellten sich damals die Frage, warum sich die Stadt Düsseldorf in dieses Milliardenabenteuer gestürzt habe.
 
Stadt und Rheinbahn hatten ursprünglich die Absicht, die U-Bahn zunächst zwischen Moorenplatz und Heinrich-Heine-Allee zu bauen. Damit sollte so schnell wie möglich eine Entlastung dieses Innenstadtbereiches mit Anschluss an die Universität erreicht werden. Die Zuschussgeber Bund und Land bestanden jedoch darauf, dass zuerst mit der Nordstrecke zwischen Kennedydamm und Heinrich-Heine-Allee begonnen werden sollte. Hier spielte die Absicht hinein, die Idee der Stadtbahn Rhein-Ruhr mit dem ersten städteverbindenden Streckenast nach Duisburg umzusetzen.
 
Während der U-Bahn-Bau auf vollen Touren anläuft, präsentierte die Rheinbahn das erste Exemplar eines supermodernen Straßenbahnwagens, den so genannten GT8S. Das bei der Düwag gefertigte achtachsige Hochleistungsfahrzeug begab sich im Jahr der ersten Ölkrise, am 29. August 1973, mit Presse und Aufsichtsrat auf Jungfernfahrt. 
Als der „TW 3001" durch die Düsseldorfer City kurvte, erregte er großes Aufsehen. Der Anblick des schmucken Straßenbahnzuges im neuen rot-weißen Design auf den Rheinbahn-Gleisen war sehr auffällig. Bis 1974 sollten alle 50 Fahrzeuge ausgeliefert sein. Vorerst sollten diese Fahrzeuge die Linie „K" bedienen und auf dieser Strecke im Zugverband operieren. Dieses Fahrzeug, als Antwort auf den immer stärkeren Druck des Individualverkehrs gedacht, bot in beispielhafter Weise Komfort für Fahrgast und Fahrer.
 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.