Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






Erster Gelenktriebwagen  

Baujahr: 1956 
Hersteller: Düwag, Düsseldorf 
Typ: Sechsachsiger Gelenktriebwagen (GT6) 
Plätze: 40
 
Dieser Zug erregte einst großes Aufsehen: Am 10. Februar 1956 lieferte Hersteller Düwag (Düsseldorf-Uerdinger Waggonbaufabrik) ihn an die Rheinbahn. Es war weltweit der erste moderne Großraumwagen mit Drehgelenk. Einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Wagens hatte die Rheinbahn selbst, brachte Konzept und Konstruktion mit auf den Weg. Damit begann die steile Karriere der „Gelben“:

Durch die Erweiterung um ein Mittelteil wird aus dem GT6 der GT8. Im Jahr 1958 baut die Düwag den ersten Wagen dieses Typs, der über 25 Meter lang ist und mehr als 200 Fahrgästen Platz bietet; Premiere ist natürlich in Düsseldorf.

Der Exportschlager made in Düsseldorf war in den 60er und 70er Jahren in über
20 deutschen und 7 europäischen Metropolen stadtbildprägend. Bis 1975 entstanden nicht weniger als 1.274 Stück nach den Düsseldorfer Plänen! Dieses Fahrzeug ist damit bis heute der meistgebaute Straßenbahntyp Westeuropas. Andere Hersteller nahmen sich das Düsseldorfer Modell später auch zum Vorbild für eigene Entwürfe. Die Rheinbahn selbst bestellte bis ins Jahr 1969 insgesamt 157 sechs- und achtachsige Bahnen dieses Typs.

Seit 2005 gehört der erste Gelenktriebwagen zum Museumsbestand der Rheinbahn.








 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.