Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






„Pony“ oder „Samba“-Triebwagen 

Baujahr: 1954
Hersteller: Düwag, Düsseldorf 
Typ: Großraumtriebwagen T4
Plätze: 27 Sitzplätze 
 
Als dieser Zug 1954 auf die Düsseldorfer Gleise kam, bedeutete er für Fahrgäste und Personal einen erheblichen Fortschritt: Aufgrund seiner leisen und ruhigen Fahrweise erhielt der Zug den Spitznamen „Pony“. Erstmalig hatte auch der Schaffner einen Sitzplatz. Andere nannten dieses Fahrzeug „Sambazug“, wegen der großen Freifläche im hinteren Wagenteil, die soviel Platz bietet, dass man hier Samba tanzen könnte.
Dazu gehört der Beiwagen Nummer 1629  (Typ B4), mit 30 Sitzplätzen.






 
 Ok 

Wir verwenden technische Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind. Weitere Cookies, die Ihre persönlichen Daten speichern, werden von uns nicht eingesetzt. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.