Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Sperrung der Karl-Geusen-Straße:

Busse statt Bahnen auf der Straßenbahnlinie 705, Umleitung für die Buslinien 721 und 722

16.10.2020

Die Rheinbahn erneuert auf der Karl-Geusen-Straße zwischen dem Kuthsweg und der Kölner Straße die Gleise – von Freitag, 23. Oktober, 21 Uhr, bis Montag, 26. Oktober, 4 Uhr. Auf der Straßenbahnlinie 705 sind Busse statt Bahnen im Einsatz, die Buslinien 721 und 722 werden umgeleitet. Auch für den Autoverkehr gibt es Einschränkungen. Alle Änderungen im Detail:
 
Straßenbahnlinie 705
Die Bahnen fahren, vom Spichernplatz kommend, ab der Haltestelle „Berliner Allee“ über die Strecke der Linie 708 und enden an der Haltestelle „Polizeipräsidium“. Von hier aus fahren die Bahnen wieder zurück nach Unterrath.
 
Auf dem gesperrten Abschnitt zwischen den Haltestellen „Berliner Allee“ und „Vennhauser Allee“ sind Busse statt Bahnen im Einsatz. Die Ersatzbusse halten in der Regel an den Straßenbahn-Haltestellen oder an einer Ersatzhaltestelle am rechten Rand der Fahrbahn. Die Haltestelle „Am Stufstock“ muss in Richtung Spichernplatz leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestelle „Schlesische Straße“ nutzen.
 
Buslinien 721 und 722
Die Busse fahren in Richtung Flughafen und Messe ab der Haltestelle „Schlesische Straße“ eine Umleitung. Folgende Haltestellen werden verlegt oder entfallen:
  • Die Haltestelle „Am Stufstock“ muss leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestelle „Schlesische Straße“ nutzen.
  • Die Haltestelle „Karl-Geusen-Straße“ wird an die Haltestelle „Markenstraße“ der Linie 732 in Richtung Hafen verlegt.
Autoverkehr
Die Karl-Geusen-Straße wird in Richtung Oberbilker Allee zwischen dem Kuthsweg und der Kölner Straße gesperrt. Von der Karl-Geusen-Straße kommend, wird der Verkehr nach rechts in den Kuthsweg abgeleitet. Vom Kuthsweg kommend, wird der Verkehr nach rechts in die Straße Am Stufstock abgeleitet. Die Straße Am Stufstock wird in Richtung Kuthsweg zur Sackgasse, die Einfahrt in den Kuthsweg ist nicht möglich.
 
Die Rheinbahn bittet die Autofahrer, den gesperrten Bereich großräumig zu umfahren. Umleitungen sind ausgeschildert.
 
Information
Aushänge an den betroffenen Haltestellen, Hinweise an den elektronischen Anzeigen und Durchsagen in den Fahrzeugen informieren die Kunden über die Änderungen. Durch die Umleitungen und dadurch, dass Busse statt Bahnen im Einsatz sind, kann es zu Verspätungen und Wartezeiten kommen. Die Rheinbahn bittet um Verständnis.
 
Diese Meldung betrifft die Stadtteile Oberbilk, Eller und Lierenfeld.
 
 Ok 

Wir verwenden technische Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind. Weitere Cookies, die Ihre persönlichen Daten speichern, werden von uns nicht eingesetzt. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.