Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

#ErneuerbarBunt – Gemeinsame Streetart-Aktion auf die Schiene gebracht:

Stadtbahn als mobiles Zeichen für Klimaschutz

02.07.2020

Gemeinsam mit der Rheinbahn als Kooperationspartner und mit Unterstützung der Landeshauptstadt Düsseldorf bringt die EnergieAgentur.NRW im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums unter dem Namen „ErneuerbarBunt“ ein besonderes Projekt auf die Schiene – eine Stadtbahn im Streetart-Design fährt ab sofort ein Jahr lang als mobiles Zeichen für den Klimaschutz durch die Straßen der Landeshauptstadt. Mit dieser und weiteren Aktionen will die EnergieAgentur.NRW demonstrieren: für Klimaschutz und für erneuerbare Energien.
 
Auch im digitalen Raum und in den sozialen Medien findet die Aktion unter dem Hashtag #ErneuerbarBunt statt und will so Unternehmen, Kommunen und Bürgerinnen und Bürger anregen, sich noch stärker mit erneuerbaren Energien und ihren Aufgaben im Energiesystem der Zukunft auseinanderzusetzen. Gestaltet hat das Motiv auf der Bahn der Künstler Denis Klatt, der sich mit seinen aufsehenerregenden Bildern weit über die Landesgrenzen in der Streetart-Szene einen Namen gemacht hat. Als Ehemaliger der Hochschule Düsseldorf freut es ihn, dass seine Kreation als Blickfang auf den Straßen der Stadt unterwegs sein wird.
 
Vielseitige Energiewende
NRW-Wirtschafts- und Energieminister Andreas Pinkwart freut sich über die gelungene Kooperation: „Nordrhein-Westfalen ist ein moderner und umweltfreundlicher Energie- und Wirtschaftsstandort. Der schnelle Ausbau erneuerbarer Energien ist ein zentraler Bestandteil unserer Energieversorgungsstrategie. Die künstlerisch gestaltete Stadtbahn fällt auf und macht deutlich, wie bunt und vielseitig die Energiewende ist. Ob Solarenergie, Windkraft, Biogas oder Wasserstoff: Regenerative Energiequellen sind der Schlüssel für eine nachhaltige Energieversorgung der Zukunft, insbesondere in den Bereichen Strom, Mobilität und Wärme.“
 
Ausbau erneuerbarer Energien
Auch in der Landeshauptstadt wird das Thema Klimaschutz groß geschrieben: Bis 2035 soll Düsseldorf klimaneutral werden. Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Der Ausbau der erneuerbaren Energien spielt dabei eine wichtige Rolle. Im dicht bebauten städtischen Umfeld ist der Einsatz von erneuerbaren Energien hauptsächlich durch Photovoltaik zu erreichen, sodass in Düsseldorf der Fokus darauf gelegt worden ist. Den Ausbau der Solarenergie unterstützen wir zum Beispiel durch eine Ausbau-Initiative für Photovoltaik, unser städtisches Förderprogramm ‚Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf‘ sowie durch unser Solarpotenzialkataster. Für die Photovoltaik-Nutzung stehen in Düsseldorf Dachflächen von bis zu 12 Quadratkilometern zur Verfügung. Würde dieses Potenzial nur zu 25 Prozent ausgeschöpft, könnten damit
Kohlendioxid-Emissionen von rund 100.000 Tonnen vermieden werden.
Daher freue ich mich, das Projekt ‚ErneuerbarBunt‘ der EnergieAgentur.NRW zu unterstützen.“
 
Schlüsselrolle in der Verkehrswende
Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung bedeuten aber auch eine umfassende Verkehrswende hin zu einer ressourcenschonenden, klimafreundlichen Mobilität, hebt Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Rheinbahn, hervor: „Als der Nahverkehrsanbieter in Düsseldorf und der Region fällt uns eine Schlüsselrolle bei der Verkehrswende zu. Mobilitäts- und Energiewende müssen dabei Hand in Hand gehen, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Bereits im Jahr 2017 haben wir eine erste Photovoltaikanlage auf dem Bushallendach unseres Betriebshofs Lierenfeld in Betrieb genommen. Daneben verfolgen wir viele weitere Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen, zum Beispiel die Ergänzung unseres Fuhrparks durch Elektrobusse und Elektro-Wirtschaftsfahrzeuge und die Umstellung der gesamten Busflotte auf die Abgasnorm Euro 6 bis Ende des Jahres. Gerne unterstützen wir daher die Aktion der EnergieAgentur.NRW, die auf ein sehr wichtiges Anliegen hinweist. Mit unserer gestalteten Bahn können wir täglich über 745.000 Fahrgästen eine deutliche Botschaft für den Klimaschutz senden.“
 
Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW, veranschaulichte, wie wichtig es in diesen Zeiten ist, ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen: „Die EnergieAgentur.NRW als Dienstleister des Landes Nordrhein-Westfalen ist Ideengeber und Partner bei allen Fragen im Energiebereich. In Zeiten, in denen Klimaschutz höchste Priorität hat, gilt es mehr denn je, die Entwicklung von innovativen Energietechnologien in NRW zu forcieren und von neutraler Seite Wege aufzuzeigen, wie Unternehmen, Kommunen und Privatleute sparsamer mit Energie umgehen oder erneuerbare Energien sinnvoll einsetzen können. Die Umstellung unserer Energieversorgung von fossilen auf erneuerbare Energieträger ist das große Zukunftsprojekt unserer Zeit, das alle Generationen und Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen betrifft.“

In ihrem Portal ErneuerbareEnergien.NRW stellt die EnergieAgentur.NRW hier Informationen zu den stromerzeugenden Erneuerbaren im bevölkerungsreichsten Bundesland bereit.

Die EnergieAgentur.NRW wird finanziell getragen von der Europäischen Union und vom NRW-Wirtschaftsministerium.
 
 Ok 

Wir verwenden technische Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind. Weitere Cookies, die Ihre persönlichen Daten speichern, werden von uns nicht eingesetzt. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.