Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Kontaktverbot in NRW: ÖPNV-Nutzung bleibt zulässig

Rheinbahn fährt weiter, Nacht-Angebot angepasst

26.03.2020

Die Landesregierung hat ein weitreichendes Kontaktverbot für Nordrhein-Westfalen per Rechtsverordnung erlassen, das seit dieser Woche gilt. Die Nutzung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs bleibt zulässig. Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung der Landesregierung: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-weitreichendes-kontaktverbot-und-weitere-massnahmen-zur
 
Dazu sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet: „Das Aufrechterhalten des öffentlichen Personen-Nahverkehrs ist eine Aufgabe, die gerade der Bekämpfung der Pandemie dient.“ Und Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel forderte dazu auf, Bus und Bahn nur noch für unverzichtbare Fahrten zu nutzen. Mit dem ÖPNV sollen Mitarbeiter des medizinischen Dienstes oder von Infrastruktur-Einrichtungen, zu denen etwa auch Polizei, Feuerwehr oder Müllabfuhr gehören, zur Arbeit kommen.
 
Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Rheinbahn, sagte: „Wir befördern aktuell natürlich sehr viel weniger Fahrgäste als sonst – aber wir sind und bleiben da, um diejenigen zu befördern, die gerade dringend gebraucht werden.“ Er bedankte sich bei allen Rheinbahn-Kunden, die in diesen Zeiten besonnen und verantwortungsbewusst über die Nutzung des ÖPNV entscheiden würden.
 
Seit Mittwoch, 18. März, fährt die Rheinbahn jeden Werktag nach Samstagsfahrplan und sonntags nach Sonntagsfahrplan. Auf Basis von Fahrgastzählungen und in Abstimmung mit der Stadt Düsseldorf wird das Nachtfahrangebot der Rheinbahn ergänzend angepasst: Ab Montag, 30. März, fahren wir zunächst bis Sonntag, 19. April, montags bis samstags weiter nach Samstagsfahrplan. Die NachtExpress- und DiscoLinien fahren nicht mehr. Der Abendverkehr endet freitags und samstags wie an den regulären Werktagen Montag bis Donnerstag. Sonntags gilt weiterhin der Sonntagsfahrplan.
 
„Wir fahren weiterhin mit einem angemessenen Angebot und bieten auf ausgewählten Linien wie der Linie U76 morgens Verstärkerfahrten an, damit unsere Fahrzeuge zur Stoßzeit möglichst nicht zu ausgelastet sind“, so Klaus Klar. „Herzlichen Dank an unsere Rheinbahnerinnen und Rheinbahnern, die jeden Tag dafür sorgen, dass wir fahren!“
 
Über das Fahrplanangebot können Sie sich in der Rheinbahn-App und hier informieren: www.rheinbahn.de. Unser Kundendialog ist telefonisch unter 01806. 50 40 30 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz / 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen) zu erreichen sowie per E-Mail an kundendialog@rheinbahn.de oder über facebook.com/rheinbahn.
 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.