Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Maßnahmen der Rheinbahn zur Eindämmung des Coronavirus:

Häufig gestellte Fragen und Antworten

17.03.2020

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.
Letzter Stand: 27. April 2020
 
Die Landesregierung hat entschieden, dass ab Montag, 27. April, in unseren Bussen und Bahnen, ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. Alle Informationen dazu finden Sie hier und in unserem Blog.
 
Maßnahmen der Rheinbahn
 
Wie kann ich mich in Bus und Bahn vor einer möglichen Ansteckung schützen?
Der wirksamste Schutz vor einer persönlichen Ansteckung sowie einer Ansteckung anderer Menschen mit dem Coronavirus ist laut Robert-Koch-Institut eine gute Händehygiene, eine korrekte Husten- und Nies-Etikette und zu möglicherweise erkrankten Menschen einen Mindestabstand von ein bis zwei Metern einzuhalten. Die Rheinbahn bittet alle Fahrgäste darum, in den Fahrzeugen Abstand zu halten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen oder sich provisorisch mit einem Schal oder Halstuch Mund und Nase zu bedecken.
 
Wir befürworten und unterstützen die am 22. April bekannt gegebene Entscheidung der Landesregierung zur Mund-Nasen-Schutz-Pflicht im ÖPNV und im Einzelhandel ab Montag, 27. April. Als Öffentlicher Personennahverkehr ist es unsere Aufgabe, auf die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hinzuweisen. Wir informieren unsere Fahrgäste dazu über Aushänge und Durchsagen. Auch über unsere Social-Media-Kanäle informieren wir unsere Fahrgäste und sind mit ihnen im Dialog.
 
Werden die Fahrzeugtüren an den Haltestellen geöffnet?
Da das Robert-Koch-Institut regelmäßiges Lüften empfiehlt, öffnen wir an den Haltestellen zentral die Türen, ausgenommen die erste Tür beim Bus.
 
Warum kann man die Fenster in den Bussen nicht öffnen?
Die Fenster in unseren Bussen lassen sich wegen der Klimaanlage nicht öffnen. Auch in der jetzigen Situation ist es sinnvoll, die Fenster geschlossen zu lassen. Die Klimaanlagen haben einen Umluft- und Frischluftbetrieb. Sie saugen also einen Großteil der Luft von außen an. So wird die Luft im Fahrzeug immer wieder erneuert. Die vorhandenen Klappfenster in den Bussen reichen für eine gute Durchlüftung der Fahrzeuge nicht aus.
 
Reinigung der Fahrzeuge
Unsere Busse und Bahnen werden jede Nacht im Betriebshof gereinigt. Zusätzlich werden unsere Fahrzeuge und insbesondere Einrichtungen wie Haltestangen und Fahrkartenautomaten, mit denen Fahrgäste in Berührung kommen, an den wichtigsten Endhaltestellen tagsüber verstärkt gereinigt. Nach jedem Fahrgastwechsel das Fahrzeug zu desinfizieren, ist leider nicht praktikabel. Bester Schutz vor einer möglichen Ansteckung: Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Institutes, wenn Sie Bus und Bahn nutzen.
 
Kein Einstieg vorn
 
Warum öffnen wir die erste Tür der Busse nicht mehr?
Wir wollen unseren Fahrdienst so gut wie möglich vor einer Ansteckung schützen,
daher wird die vordere Tür unserer Busse nicht mehr geöffnet und es findet kein Fahrkartenverkauf mehr statt. Diese Maßnahme ist aufgrund der steigenden Infektionszahlen erforderlich.
 
 
Fahrplan
 
Nach welchem Fahrplan fährt die Rheinbahn?
Mit Blick auf die am 15. April bekannt gegebenen Maßnahmen der Landesregierung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, insbesondere zur schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebes, hat die Rheinbahn gemeinsam mit der Stadt Düsseldorf entschieden, ab Montag, 27. April, den Normalbetrieb (ohne Nachtverkehr) wieder aufzunehmen.
 
Was ist mit dem Nachtverkehr?
Seit Montag, 27. April, hat die Rheinbahn den Normalbetrieb wieder aufgenommen, jedoch ohne Nachtangebot (NachtExpress und DiscoLinien) an Wochenenden und Feiertagen.
 
Welche Auswirkungen hat die Kontaktsperre auf die Rheinbahn?
Der ÖPNV ist explizit von der ab Montag, 23. März, geltenden Kontaktsperre in Nordrhein-Westfalen ausgenommen. Dazu sagte NRW Ministerpräsident Armin Laschet: „Das Aufrechterhalten des öffentlichen Personen-Nahverkehrs ist eine Aufgabe, die gerade der Bekämpfung der Pandemie dient.“ Und genau das tun wir.
 
Wo bekomme ich verlässliche Informationen über den jeweils aktuellen Fahrplan?
Wir empfehlen Ihnen die Nutzung der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) der Rheinbahn oder jedes anderen Verkehrsunternehmens im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Dazu gehören natürlich auch die Apps (inklusive „Mobil in Düsseldorf“). Die Aktualisierung der Fahrplandaten innerhalb des VRR wird zeitnah, meist über Nacht, vorgenommen. Im Gegensatz dazu erfolgt die Aktualisierung der Auskunftssysteme der Deutschen Bahn in erheblich größeren Zeitabständen, so dass es hier mit hoher Wahrscheinlichkeit zu veralteten Fahrplandaten des VRR kommen kann.

 
Öffnung von Anlaufstellen für Fahrgäste
 
Wie sind die Öffnungszeiten der verschiedenen Anlaufstellen?
Aufgrund der Maßnahmen der Stadt Düsseldorf haben wir uns entschieden, öffentliche Einrichtungen wie Fundbüro, den Sicherheits- und Service-Point in der Heinrich-Heine-Allee und das Büro für Fahrgeld-Einsprüche (EBE) bis auf Weiteres zu schließen. 
 
Unsere KundenCenter öffnen ab Montag, 4. Mai, wieder – teilweise mit veränderten Öffnungszeiten:
 
Die KundenCenter Hauptbahnhof und Heinrich-Heine-Allee:
montags bis donnerstags durchgängig von 8:30 Uhr bis 17 Uhr
freitags durchgängig von 8:30 Uhr bis 15 Uhr
 
Die KundenCenter in Ratingen und Mettmann haben montags bis freitags wie gewohnt geöffnet.
 
Das KundenCenter in Hilden:
montags bis donnerstags von 8:30 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr
freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 15:00 Uhr????
 
Samstags bleiben alle KundenCenter geschlossen.
 
Ich habe mein Handy/mein Portemonnaie in Bus oder Bahn verloren, aber das Fundbüro ist geschlossen. Was genau kann ich tun?
Bitte wenden Sie sich per E-Mail an fundbuero@rheinbahn.de, wenn Sie etwas sehr Wichtiges wie Handy oder Portemonnaie verloren haben. Wir versuchen, solche Fälle zu bearbeiten.
 
 
Tickets
 
Brauche ich trotzdem noch ein Ticket?
Es gilt weiterhin die Pflicht, für jede Fahrt ein gültiges Ticket zu haben.
 
Wo kann ich ein Ticket kaufen?
Tickets können weiterhin über unsere App, unseren OnlineShop (shop.rheinbahn.de) oder unsere Automaten erworben werden. Auch bei unseren Vertriebspartnern, wie Büdchen, Kiosken oder Lotto-Toto-Geschäften, erhalten Sie Tickets. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Vertriebspartner. Bitte beachten Sie, dass wir keine Auskünfte zu Öffnungszeiten oder potenziellen Schließungen aufgrund der aktuellen Situation erteilen können.
 
Ich wurde kontrolliert und hatte kein gültiges Ticket dabei. Ich möchte gerne Einspruch erheben oder muss mein Ticket oder meinen Ausweis nachzeigen, kann die Frist von 14 Tagen jetzt aber nicht einhalten. Was kann ich tun?
Da unser Büro für Fahrgeld-Einsprüche (EBE) zunächst bis auf Weiteres geschlossen bleibt und auch erst einmal nicht besetzt ist, melden Sie sich bitte über den Schriftweg an ebe@rheinbahn.de. Bei einem schriftlichen Einspruch wird die Frist von 14 Tagen bis zur Beantwortung ausgesetzt.
 
Ich habe ein Ticket über die App gekauft und kann es nun nicht nutzen. Bekomme ich das Geld zurück?
Für alle Fragen rund um Tickets, die Sie über die App gekauft haben, schreiben Sie bitte eine Mail an handyticket@rheinbahn.de. Geben Sie uns dabei Ihre Handynummer und E-Mail-Adresse an und sagen uns, um welches Ticket es sich handelt. Ohne diese Informationen können wir Ihr Anliegen leider nicht bearbeiten.

Ich kann mein Abo/JobTicket aktuell nicht nutzen. Kann ich es pausieren lassen? An wen kann ich mich wenden?
Im Zuge der aktuellen Situation wurden Sonderreglungen für Abonnenten vereinbart (zum Beispiel Ticket1000, Ticket2000, YoungTicketPLUS, BärenTicket). Sollten Sie Ihr Abo pausieren lassen wollen oder sonstige Fragen dazu haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an abo@rheinbahn.de.
Kunden mit einem Firmen-/JobTicket wenden sich bitte direkt an ihren Arbeitgeber.
 
Mein YoungTicketPLUS bzw. mein Sozialticket läuft am 30. April ab, wie kann ich ein neues beantragen?
Trägerkarten von YoungTicketPLUS und SozialTickets, die am 30. April ablaufen, akzeptieren wir zunächst bis Ende Mai 2020. Danach ist für eine Verlängerung das Vorlegen des entsprechenden Nachweises nötig.
 
Wo kann ich die Wertmarke fürs Monatsticket kaufen?
Sie können Wertmarken an unseren Automaten kaufen (an größeren Haltestellen) sowie bei unseren Vertriebspartnern, also an sehr vielen Büdchen, Kiosken oder Lotto-Toto-Geschäften. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Vertriebspartner. Bitte beachten Sie, dass wir keine Auskünfte zu Öffnungszeiten oder potenziellen Schließungen aufgrund der aktuellen Situation erteilen können. 
 
Wertmarken des Monats April 2020 behalten bis zum dritten Werktag im Mai 2020 ihre Gültigkeit. Wertmarken für den Monat Mai 2020 können bereits am drittletzten Werktag des Monats April 2020 zur Fahrt genutzt werden.

Ich möchte meine alten Tickets umtauschen. Wo und wie kann ich das machen?
Sie können bis zum 31. Dezember 2022 Ihre alten Tickets umtauschen. Zum Schutz von Ihnen und unseren Vertriebspartnern (wie Kioske, Lotto-Toto-Geschäfte) werden wir den Umtausch während der Pandemie nicht vornehmen.
 
 
KombiTickets
 
Gültigkeit von KombiTickets
Die KombiTickets sind an die Veranstaltung selbst gebunden und gelten somit nur dann für die Hin- und Rückfahrt mit dem ÖPNV, wenn die Veranstaltung stattfindet. Wird eine Veranstaltung auf ein neues Datum verschoben und die ursprüngliche Eintrittskarte behält ihre Gültigkeit, gilt das dazugehörige KombiTicket am neuen Datum für die Hin- und Rückfahrt zum Event – auch wenn auf der Eintrittskarte das ursprüngliche Datum steht.

 
Rundfahrten
 
Was ist mit den Rundfahrten?
Unsere Rundfahrten werden alle zunächst bis zum 30. Juni abgesagt. Das Geld für die Tickets bekommen Sie natürlich erstattet. Kunden, die ihre Tickets im KundenCenter erworben haben, melden sich bitte per Mail an partybahn@rheinbahn.de.

 
 
 Ok 

Wir verwenden technische Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind. Weitere Cookies, die Ihre persönlichen Daten speichern, werden von uns nicht eingesetzt. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.