Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






Sicherheit in unseren Fahrzeugen

In unseren Bussen und Bahnen sorgen wir durch verschiedene Notfall- und Sicherheitseinrichtungen für Ihre Sicherheit:
 
Jedes unserer Fahrzeuge ist mit Funk ausgestattet, womit der Fahrer im Notfall über unsere Leitstelle schnell Hilfe anfordern kann. Notarzt, Feuerwehr oder Polizei sind so bei Bedarf zur Stelle. Eine schnell wirkende Fahrgastnotbremse sorgt dafür, dass unsere Bahnen im Ernstfall zum Stillstand kommen. Deshalb ist es für die Fahrgäste an Bord wichtig, sich immer gut festzuhalten.
 
Beim Bau der Fahrzeuge werden feuerhemmende und schwer entflammbare Materialien verwendet, um eine Brandgefahr weitestgehend auszuschließen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und der Ihrer Mitfahrer ist dennoch in allen Fahrzeugen und in U-Bahnhöfen das Rauchen verboten. Sollte es trotz aller Vorsicht einmal brennen, gibt es in jedem Fahrzeug und an jedem U-Bahnhof einen deutlich gekennzeichneten Feuerlöscher.

Alle Stadtbahnen, Straßenbahnen und Busse besitzen eine Türautomatik . Das bedeutet, der Fahrer kann erst dann losfahren, wenn die Türen geschlossen wurden. Mehrere Lichtschranken an jeder Tür gewährleisten, dass sich beim Schließen der Türen kein Fahrgast einklemmen kann. Wird nur eine der Lichtschranken beispielsweise durch eine Person oder auch durch einen Gegenstand unterbrochen, geht die Tür sofort wieder auf und das Fahrzeug kann nicht starten.
Mit Hilfe eines Nothebels, der sich bei unseren Niederflurbahnen und Bussen im Türbereich befindet, lassen sich im Notfall die Türen von Hand öffnen, falls ein technischer Defekt das automatische Öffnen verhindert.
 
Fluchtfenster für Notfälle sind mit einem Aufkleber deutlich gekennzeichnet. Mit dem Nothammer kann bei Gefahr die Scheibe aus Sicherheitsglas zerstört werden. Er befindet sich in der Nähe der Fluchtfenster.
 
In unseren Straßenbahnen und in den allermeisten Stadtbahnen sind serienmäßig Notsprechstellen installiert. Drückt ein Fahrgast an den rot-silbernen Geräten die gelbe Taste mit dem Glockensymbol, ertönt beim Fahrer ein Ton; gleichzeitig kann er auf einem Display erkennen, von welcher Stelle aus gesprochen wird. Fahrgast und Fahrer können dann wie bei einer Gegensprechanlage miteinander reden.
 
Bitte beachten Sie: Der Missbrauch von Sicherheitseinrichtungen ist strafbar und wird in jedem Fall zu einer Anzeige gebracht.

 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.