Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






Vom Rotthäuser Bachtal zur Düssel und zurück: 
Fünf Bäche und zuviel Wasser

Unsere erste Tour führt durch verschiedene Bachtäler im Nordosten Düsseldorfs. Wir starten an der Haltestelle „Morper Straße“ in Gerresheim. Von dort geht’s auf der gleichnamigen Straße zu Fuß in Richtung Neandertal. Kurz vor der Unterführung biegt links eine kleine Straße ab, diese nehmen wir und gehen am Naturfreundehaus vorbei geradeaus. Unser Weg führt uns zunächst parallel zur Bahnlinie. Kurz vor der nächsten Unterführung biegen wir links ab ins Rotthäuser Bachtal. Hier folgen wir dem Weg, der vor dem Hof Papendelle einen scharfen Rechtsknick macht. Am Fischteich vorbei geht es hier nun ein kurzes Stück bergauf in den Wald hinein.
 
Am Kaisershaus überqueren wir die Erkrather Landstraße, um gleich gegenüber dem Weg bergab ins Tal des Hubbelrather Bachs zu folgen. Wir bleiben auf dem Pfad und kommen schon bald auf eine kleine Straße. Rechts liegt ein großer Bauernhof mit Pferdekoppel. Wir gehen weiter bis zur nächsten Weggabelung und halten uns dann links in Richtung Stinder Mühle. An Fischteichen vorbei unterqueren wir die Autobahn durch einen Tunnel. Dann führt uns der Weg durch das Stinderbachtal zur Mühle. Wer am Wochenende hier wandert, kann in der Mühle einkehren und sogar eine Partie Minigolf spielen. Wochentags ist die Mühle geschlossen. Eine kleine Stärkung sollte man sich also einpacken.
 
Nach der Pause nehmen wir den Weg am Parkplatz vorbei bergauf. An der nächsten Kreuzung – bei gutem Wetter kann man von hier oben sogar den Rheinturm sehen – gehen wir weiter geradeaus und kommen schließlich auf die Metzkausener Straße, die wir rechts runter laufen, bis wir an der Mettmanner Straße herauskommen. Hier müssen wir nun der Hauptstraße ein Stück nach links folgen. Es geht vorbei am Café Schräglage bis zur Firma Davis Standard. Hier gehen wir links am Gebäude über den Parkplatz. Hinter dem Firmengelände führt der Wanderweg an der Düssel entlang, den wir rechts hinunter laufen. Zunächst geht es ein Stück bergauf, dann runter zum Ufer der Düssel bis nach Erkrath. Dazu folgen wir der Straße, die nach links abbiegend in den Ort hinein führt.
 
Wer genug hat, kann vom Erkrather Bahnhof (einfach geradeaus durch die Fußgängerzone) mit Bus und S-Bahn zurück nach Düsseldorf fahren. Wer gerne noch weiter laufen möchte, biegt an den Treppen in der Fußgängerzone in die Bavierstraße ab und hält sich dann links in Richtung Bismarckstraße. Von dort geht’s weiter durch die Freiheitstraße und schließlich wieder rechts auf den Fußweg zur Düssel. Wer mag, läuft nun, den Schildern folgend, in Richtung Vennhausen und kommt schließlich zur Haltestelle „Knuppertsbrück“.
 
Alternativ können Sie hinter den Sportplätzen rechts über den Gödinghovenweg zur Düsseldorfer Straße gehen. Dort überqueren Sie die Hauptstraße, folgen dem Weg am Gut vorbei, gehen links durch die Unterführung und kommen schließlich an jener Weggabelung heraus, wo wir zu Beginn ins Rotthäuser Bachtal abgebogen sind. Gehen Sie parallel zur Bahnstrecke und Sie gelangen wieder zum Naturfreundehaus und links daran vorbei zuletzt wieder auf die Morper Straße.
 
  • Start: Haltestelle „Morper Straße“ (Linien U73, 730, 734, 736, 737 und 781) 
  • Ende: Haltestelle „Erkrath S-Bahnhof" (Linien 734, 743, O5 und O6), Haltestelle „Knuppertsbrück“ (Linien 730, 736, 737 und 781) oder Haltestelle „Morper Straße“ (Linien U73, 730, 734, 736, 737 und 781)
  • Gehzeit: etwa drei Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Einkehrmöglichkeiten: Kaisershaus und Stindermühle (nur am Wochenende), Cafés und Restaurants in Erkrath

 

 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.