Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln






Elektrobus SL-E 

Baujahr: 1975 
Hersteller: MAN / Bosch  
Typ: SL-E 
Plätze: 45
 
Diese Elektrobusse bezogen ihre Energie aus einem mitgeführten Anhänger, in dem die Batterien untergebracht waren. Von 1975 bis 1988 fuhren auf der 11 Kilometer langen Garather Rundlinie 39 (welche seit der Einführung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr 1980 als Linie 779 bezeichnet wird) zunächst 14, ab 1981 dann acht weitere dieser Fahrzeuge, die die Rheinbahn aus Mönchengladbach übernommen hatte.
 
Ausgelöst durch die Ölkrise in den frühen 1970er Jahren förderte das Bundesministerium für Forschung und Technologie alternative Antriebskonzepte im Straßenverkehr; hier war die Rheinbahn federführend beteiligt. 1982 wurde das Forschungsvorhaben ausgedehnt und alle noch vorhandenen Elektrobusse mit einem Stromabnehmer ausgerüstet, um an der Endstation am Bahnhof Benrath elektrische Energie tanken zu können. Das zeitaufwändige Tauschen des Batteriesatzes im Betriebshof entfiel damit.
 
1988 endete das Projekt Elektrobusse in Düsseldorf, nachdem ab 1982 erste Fahrzeuge aufgrund technischer Probleme aus dem Verkehr gezogen werden mussten. Der bis heute erhaltene Omnibus 9063 wurde 1985 ausgemustert und kehrte im Jahre 2000 nach einigen Zwischenstationen wieder zur Rheinbahn zurück.
 
 Ok 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren können.