Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Mehr Fahrten und Gepäckbus:

Mit der Rheinbahn durch die Vorweihnachtszeit

21.11.2017

Ob zum Geschenke kaufen, zur Weihnachtsfeier oder zum Glühwein trinken – wer mit der Rheinbahn fährt, kommt in der Vorweihnachtszeit unbeschwert, sicher und schnell zu allen Zielen und danach wieder zurück nach Hause:
 
Busse und Bahnen fahren häufiger
Die Rheinbahn erweitert ihr Angebot für die Innenstadt-Besucher. So beginnt und endet der Einkaufsbummel stressfrei und ohne Parkplatzsorgen:
  • An den fünf Samstagen vor Weihnachten (25. November sowie 2., 9., 16. und 23. Dezember) fahren die Bahnlinien U72, U74, U75 und 705 häufiger oder werden durch zusätzliche oder größere Wagen verstärkt. Auf der Linie U78 sind zwischen 8 und 20 Uhr Drei-Wagen-Züge im 10-Minuten-Takt im Einsatz. Auch die Buslinien 737, 752, 754, 778, 779, 780, 782 und 785 fahren häufiger, länger und mit größeren Fahrzeugen. Wegen des verlängerten Weihnachtsmarktes gilt das für die genannten Buslinien auch am Samstag, 30. Dezember.
  • An den Samstagen 2., 9. und 30. Dezember pendeln zwischen 10 und 18 Uhr zwei zusätzliche Zwei-Wagen-Züge zwischen den Haltestellen „Esprit arena/Messe Nord“ und „Heinrich-Heine-Allee“, um die Parkplätze an der Messe an die Innenstadt anzubinden. An den beiden Samstagen 16. und 23. Dezember ist die Anreise von Bussen mit Weihnachtsmarktbesuchern noch stärker. Daher fährt die Linie U78 zwischen 8 und 21 Uhr im 5-Minuten-Takt mit Drei-Wagen-Zügen.
  • An den vier Sonntagen vor Weihnachten (26. November sowie 3., 10. und 17. Dezember) sind auf den Bahnen der Linien U75, 705 und 707 und auf den Bussen der Linien SB50, 737, 752, 754, 780, 782 und 834 größere Fahrzeuge im Einsatz.
  • Zusätzlich sind auf der Linie U78 montags bis freitags, vom 23. November bis zum 22. Dezember, von 10 bis 18 Uhr, zwischen den Haltestellen „Esprit arena/Messe Nord“ und „Hauptbahnhof“ Drei-Wagen-Züge im Einsatz.
Gepäckbus für unbeschwertes Bummeln
Wer zum Weihnachtseinkauf das Auto in der Garage lässt, braucht sich trotzdem nicht mit schweren Taschen, Tüten oder Gepäckstücken zu plagen. Beladene Einkäufer können alles im Gepäckbus abgeben, den die Rheinbahn gemeinsam mit dem Einzelhandelsverband anbietet. Während die Kunden unbeschwert bummeln, passen die Rheinbahn-Mitarbeiter kostenlos auf ihre Einkäufe auf. Der Gepäckbus ist an allen vier Adventssamstagen von 11 bis 21:15 Uhr vor Ort. Er steht in der Altstadt hinter dem ehemaligen Carsch-Haus an der Ecke Flinger Straße (U-Bahn-Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee“).
 
Günstige Tickets
Für die Fahrt zum Einkaufen oder zu den Weihnachtsmärkten und danach wieder zurück nach Hause empfiehlt die Rheinbahn das TagesTicket. Damit sind Einzelpersonen oder Gruppen von bis zu fünf Personen einen ganzen Tag lang (bis 3 Uhr am Folgetag) mit Bus und Bahn mobil. Die Preise variieren je nach Anzahl der Personen und Preisstufe. Wenn fünf Personen zusammen fahren, ist es am günstigsten – schon ab 3,92 Euro für Hin- und Rückfahrt. Die Tickets gibt’s am schnellsten digital über die Rheinbahn-App oder im Online-Shop, aber auch in den KundenCentern, bei den Vertriebspartnern, bei den Busfahrern, an den Automaten in den Bahnen oder an den Haltestellen. Für alle, die erst am Abend loslegen, bietet sich in den Abend- und Nachtstunden das HappyHourTicket für 2,99 Euro an. Es gilt in der Preisstufe A für das gesamte Stadtgebiet für Fahrten zwischen 18 und 6 Uhr am Folgetag. Das HappyHourTicket gibt’s mobil über die App oder online im Ticketshop.
Information
Die detaillierten Informationen finden die Fahrgäste griffbereit im Feiertagsfahrplan (für Weihnachten, Silvester und Neujahr). Die Daten sind bereits jetzt in der Fahrplanauskunft hinterlegt. Das gedruckte Heft liegt kostenlos in allen Bussen und Bahnen sowie in den Kunden-Centern der Rheinbahn aus. Schnelle Antwort auf alle Fragen zum Fahrplan gibt es rund um die Uhr unter der „Schlauen Nummer“ 01806. 50 40 30 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf).