Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Zum Heimspiel fährt nicht nur die Linie U78:

Zusätzlicher Busshuttle von der Heinrich-Heine-Allee zum Fortuna-Spiel in der Arena

16.05.2017

Zum Spiel von Fortuna Düsseldorf gegen Erzgebirge Aue am Sonntag, 21. Mai, um 15:30 Uhr, fährt die Rheinbahn bereits ab 12 Uhr häufiger mit Zwei-Wagen-Zügen auf der Linie U78 zur Arena. Zusätzlich kommen Shuttle-Busse dazu, die ohne Halt zwischen Heinrich-Heine-Allee und Arena pendeln. Die Rheinbahn bittet die Fans, sich etwas früher auf den Weg ins Stadion zu machen und ab der Heinrich-Heine-Allee die Shuttle-Busse zu nutzen, damit die Bahnen nicht überfüllt sind. Hier alle Änderungen im Detail:
 
  • Zwischen den Haltestellen „Heinrich-Heine-Allee“ und „Esprit arena/Messe Nord“ fahren zusätzliche Gelenkbusse, die die Fahrgäste ohne Zwischenhalt direkt von der Innenstadt zur Arena bringen.
    Sie stehen an der Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee“ in Höhe des Opernhauses (Bussteig 8).
  • Die Rheinbahn empfiehlt, vom Hauptbahnhof aus auch mit den Linien U74, U75, U76 und U77 bis zur Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee“ zu fahren und dort in die Shuttle-Busse umzusteigen. Durchsagen und Service-Mitarbeiter informieren die Fahrgäste und zeigen ihnen den Weg.
  • Die Stadtbahnlinie U78 fährt zwischen den Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Esprit arena/Messe Nord“ in dichtem Takt mit Zwei-Wagen-Zügen. In den Spitzenzeiten vor und nach dem Spiel sind die Bahnen im Fünf-Minuten-Takt unterwegs. Die Haltestelle „Mörikestraße“ fahren die Bahnen von 14:30 bis 15:30 Uhr und von 17:15 bis 18:15 Uhr nicht an, damit die Züge schnell und direkt zur Haltestelle „Esprit arena/Messe Nord“ und zurück zum Hauptbahnhof kommen.
  • Bitte bis zur Haltestelle „Freiligrathplatz“ auch die Stadtbahnlinie U79 nutzen. Von dort fährt ein Pendelzug der Linie U78 und die verlängerte Buslinie 730 bis zur Haltestelle „Esprit arena/Messe Nord“. Von hier aus ist die Arena auch fußläufig gut erreichbar.
KombiTicket: Eintrittskarte gilt als Fahrschein
Die Fußballfans sollten das Auto am besten zu Hause lassen, denn wer eine Eintrittskarte zum Spiel hat, braucht in Bus und Bahn keinen Fahrschein zu lösen. Die Eintrittskarten sind KombiTickets und gelten für die Hin- und Rückfahrt im gesamten VRR (Preisstufe D). Die Besucher können sie bis 3 Uhr nachts in allen Bussen und Bahnen, auch in S-Bahnen, RB- und RE-Zügen, nutzen. Die Kombi Tickets gelten nicht in Zügen des Fernverkehrs (zum Beispiel ICE oder IC).